Restaurierung

Die Restaurierung von Zupfinstrumenten beinhaltet nicht zwangsläufig eine „einfache“ Reparatur. Die Behandlung folgt den Grundsätzen der Restaurierungsethik und verfolgt grundlegend, die originale Substanz zu erhalten. Die Vorgehensweise folgt einem  Plan:

  • Dokumentation des Istzustandes (Foto, UV-Lichtanalyse und gegebenenfalls Detrokronologische Untersuchung)
  • Das Restaurierungsziel wird unter Rücksprache  festgelegt.      Beispielsweise: Konservierung, Spielbarkeit wiederherstellen oder auch, nicht fachgerechte frühere Eingriffe rückgängig machen. Bei Unschlüssigkeit wird ein „Fachmann“ hinzugezogen.
  • Die eigentliche Behandlung wird unter entsprechenden Rahmenbedingungen vorgenommen (klimatisierter Raum). Zum Einsatz kommen Materialien die reversibel sind.
  • Abschließend wird eine Restaurierungsdokumentation angefertigt, durch diese sind eventuelle Eingriffe in das Instrument eindeutig nachvollziehbar.

Beispiel einer Restaurierung

  •   Restaurierung einer Gitarre von Christian Friedrich Hammig (Markneukirchen 1834)
  • Projektarbeit  7. Semester (FH) Vincent Humml 2018

 

  • Fertigbau eines Korpus von Richard Jakob „Weißgerber“ Konzert-Modell, Nr. „36.4./7.“
    • Projektarbeit, 5. Semester (FH) Vincent Humml 2017

Restaurierung einer Weissgerber Gitarre (1952)
Modell Große Konzert Solo „Nr. 36.7,/2-„